Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Karfunkel , von lateinisch carbunculus, "kleine Kohle", mit volksetymologischen Anlehnung an deutsch. "funkeln".

Name von Steinen, von denen in Sagen berichtet wird, dass sie im Dunkeln wie glühende Kohlen leuchten. Manchmal werden sie als * Rubine, rote * Granate oder * Almandine identifiziert. Für gewöhnlich wurden früher alle leuchtendroten Steine als Karfunkel bezeichnet. Im Mittelalter meinte man, der Karfunkel schütze vor den Dämonen der Lüfte (Hildegard von Bingen, 1098-1179).
Albertus Magnus (1193-1280) vertrat die Ansicht, der Karfunkel vertreibe in Luft- und Dampfform vorhandenes Gift.


<< Karette Karikatur >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Jarek Puczel >

Tahiti Ohrri... >



Aktuelle Objekte:

"ohne Titel" >

Meisterstück... >