Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Kleisterpapier , spezielle Art von * Buntpapier.

Bei der Herstellung wird mit Farbstoff vermengter * Kleister gleichmäßig dünn auf Papier gestrichen und in diese Schicht mit Kämmen etc. Muster gezeichnet.

Eine Sonderform ist das wie die * Klecksographie im * Abklatschverfahren hergestellte Kleisterpapier. Das Papier wird zu dem Zweck entweder zusammengefaltet oder ein zweites Papier darübergeklatscht. Nach dem Entfalten bzw. Abheben ist auf der linken und der rechten Papierseite eine willkürlich entstandene marmorierte Zeichnung zu sehen, weshalb auf die Weise verziertes Kleisterpapier bisweilen auch Marmorpapier genannt wird. Durch einen Auftrag von Schellacklösung wird die Haltbarkeit des Papiers erhöht. Das seit Mitte 17. Jh. bekannte Kleisterpapier war besonders im 19. Jh. und in der 1. Hälfte 20. Jh. beliebt, z. B. als * Vorsatzpapier und als Überzug von Schmuckschachteln, Mappen etc.

H. H. BOCKWITZ, Buch u. Papier, Leipzig 1949.


<< Kleisterbild Kleobis und Biton >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Kette - Lang... >

Carsten Kiss... >



Aktuelle Objekte:

Clemens Leye... >

Eheringe Son... >