Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Kohlestift , in der Bildenden Kunst verwendetes Zeichenmittel, bestehend aus * Holzkohle. Schon die Steinzeitjäger benutzten Holzkohlestücke für Zeichnungen (* Prähistorie). In der Neuzeit wurde der Kohlestift bis Mitte 20. Jh. vor allem bei * Skizzen für großformatige Bildwerke und * Kartons verwendet, danach meist durch Filzstifte ersetzt. Kohlespuren lassen erkennen, dass Kohlestifte auch bei Gemälden für Vorzeichnungen in Anwendung waren. Sie wurden nach Fertigstellung mit Brotkrumen u. ä. so gut wie möglich "ausradiert". Als eigenständige Werke traten Kohlezeichnungen erst seit Erfindung des Fixativs (* fixieren) Ende 15. Jh. in Erscheinung.

H. BURGKHARDT, Kohlezeichnung, Leipzig 1971; J.M. PARRAMON VILASALO, Mit Zeichenkohle und Rötelstift, Stuttgart 1985.


<< Kohlenstofffarben Kohlezeichnung >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Schwarze Gal... >

Anhänger mit... >



Aktuelle Objekte:

Brillant-Ohr... >

Schlüsselanh... >