Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Koimesis , griechisch, "Ruhen", "Entschlafen",

In der byzantinischen Kunst Bezeichnung für den * Marientod, der auf Darstellungen der Ostkirche mit der Entrückung der Seele Mariens in den Himmel verbunden ist. In der westlichen Kunst bildet die Himmelfahrt Mariä ein eigenes Motiv (* Assumptio). Darstellungen der Koimesis sind in der byzantinischen Kunst seit etwa 900, in der westlichen Kunst etwa ab dem Jahr 1000 üblich. Im Westen wird das Motiv oft mit dem lateinischen Terminus Dormitio Mariae bezeichnet.

J. VANUXEN, La "K." en France et en Allemagne du Xe au XVe siècle, in: Mémorial d'un voyage d'études de la société Nat. des Antiquaires de France en Rhénanie 1951, Paris 1953; Ch. SCHAFFER, K., der Heimgang Mariens. Das Entschlafungsbild in seiner Abhängigkeit von Legende und Theologie, in: Studia patristica et liturgica 15, Regensburg 1985.


<< Kohlezeichnung Koinobion >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Michael Berger >

Litho Wien C... >



Aktuelle Objekte:

Prof. Sven B... >

Litho sig. R... >