Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Lamia

1) weiblicher Dämon der griechischen und später auch der römischen Mythologie. Von * Hera wegen ihres Ehebruchs mit * Zeus verwünscht, verschlang Lamia die von * Zeus gezeugten Nachkommen mit Ausnahme der schönen * Nymphe * Skylla, die später von * Kirke in ein Seeungeheuer verwandelt wurde. Lamia selbst wurde gleichfalls zu einem Monster, der Sage nach mit Schlangenleib und Frauenkopf. Anderen Quellen zufolge raubte Hera die Kinder der Ehebrecherin, und diese wurde aus Schmerz darüber hässlich und entstellt. Wie es heißt, raubt Lamia nun ihrerseits Kinder, um sie zu töten, und lockt vor allem Jünglinge an, um deren Blut auszusaugen. Im Mittelalter wurde der Lamia in Gleichsetzung mit den * Empusen nachgesagt, sie könne sich jederzeit verwandeln, suche nächtens in verführerischer Frauengestalt Jünglinge auf und schwäche sie. Sexuelle Träume junger Männer führte man auf diese Dämonen zurück.

2) Stadt in Mittelgriechenland.


<< Lamé Laminé >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Männlicher A... >

Martin Pálffy >



Aktuelle Objekte:

»Nach 40 Tag... >

Litho Bauhau... >