Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Lanzelot , Lanzelet, Lancelot, von Chrétien de Troyes stammender Versroman.

Der Dichter, dessen hohe Bildung gerühmt wurde, schrieb auch "Perceval li Galois", eine nicht vollendete Fassung des * Parzival-Themas. Den Roman "Lancelot" verfasste Chrétien de Troyes in der Zeit zwischen 1164 und 1173 am Hof Heinrichs I., des Grafen der Champagne. In dem höfischen Werk siegt die verbotene Liebe über die ritterliche Auffassung von * Minne.

Lanzelot war einer der Ritter der Tafelrunde von * König Artus und unterhielt zu dessen Gemahlin eine ehebrecherische Beziehung. Die Wasserfee Viviana, die Lanzelot als Kind geraubt hatte, unterstützte diesen bei seinen Abenteuern um die Liebe zur Königin. Um 1200 verfasste Ulrich v. Zatzikhoven "Lanzelet", die erste Fassung des Lanzelot-Themas in deutscher Sprache. Lanzelot zählte zu den beliebten Motiven der Bildenden Künstler der 2. Hälfte 19. Jh.


<< Langschiff Lanzenwimpel >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Perlenhochze... >

Meisterstück... >



Aktuelle Objekte:

Golduhr >

Ingo Nussbaumer >