Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Leuchterweibchen , Lüsterweibchen, Geweihkronleuchter, Bezeichnung für einen unter Verwendung von waagrecht angeordneten Geweihstangen eines Rot- oder Damhirsches hergestellten Hängeleuchter.

Gewöhnlich werden zwei der Kerzen von einer aus Holz geschnitzten weiblichen Halbfigur oder einer Frauenfigur mit Fischschwanz gehalten. Das so genannte Leuchterweibchen befindet sich meist am Basisende der Geweihstangen, an deren Sprossen oder Schaufeln Dorne bzw. * Tüllen für Kerzen angebracht sind. Geweihkronenleuchter sind auch in Form von * Drachenleuchtern überliefert. Vor dem Aufkommen solcher * profaner Hängeleuchter gab es bereits die so genannten * Muttergottesleuchter, die mit einer geschnitzten Muttergottesfigur geschmückt waren.


<< Leuchterschirm Leukothoë >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Platinuhr >

Pektorale (B... >



Aktuelle Objekte:

Peter Krawagna >

Demi-Parure:... >