Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Loggia , italienisch, "Loge", in der Architektur Bezeichnung für eine kurze, von Säulen oder Pfeilern getragene Bogenhalle, die nach einer oder mehreren Seiten offen ist.

Zu den bekanntesten der frei stehenden Loggien gehört die als Ratshalle konzipierte Loggia dei Lanzi in Florenz (1376-1381), später Wache der * Landsknechte. Als Loggia bezeichnet wird auch ein innerhalb der Bauflucht liegender offener Raum in einem Obergeschoss, z. B. die Loggien im Obergeschoss des Damasushofs im Vatikan. (Zum Unterschied davon ragt der Balkon über die Bauflucht hinaus.) Eine gangartig angelegte Loggia innerhalb der Bauflucht wird auch Galerie genannt, ragt sie über die Bauflucht hinaus, spricht man oft von einer Laube.


<< Löwenmadonna Logia Jesu >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Wiener Later... >

Elefantenrüs... >



Aktuelle Objekte:

Thomas Zipp >

Baselitz, Georg >