Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Luntenschloss , seit 1410/20 gebräuchlicher Schlossmechanismus der ersten * Vorderlader, der im wesentlichen so funktioniert, dass eine glosende Lunte bei Betätigung des noch nicht hahnförmig ausgebildeten Abzugshebels an die mit * Zündkraut gefüllten Pfanne herangeführt wird, das sich entzündet und, durch eine Bohrung mit der im Lauf befindlichen Pulverladung verbunden, auch diese entzündet und damit die Kugel aus dem Lauf treibt.

Vom Luntenschloss leitet sich der Ausdruck "Lunte riechen" ab. Das Wild konnte bei günstigem Wind die glosende Lunte auf weite Distanz wahrnehmen und flüchten. Das Luntenschloss wurde vom System des * Radschlosses abgelöst. Während die Nobilität auf der Jagd bereits seit 1515/17 Radschlossbüchsen verwendeten, war das * Luntenschlossgewehr beim Militär noch lange in Gebrauch.


<< Luna Luntenschlossgewehr >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Coral Set >

New York - a... >



Aktuelle Objekte:

Florian Wagn... >

Ingo Nussbaumer >