Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Applike , dt. für franz. applique, von lat. applicare, "anfügen".

1) flache Zierstücke aus silhouettiertem, meist ajour gearbeitetem Material (Elfenbein, Schildpatt, Keramik usw.), die auf einem Gegenstand aus gleichem oder anderem Material angebracht sind.  Gegossene (feuervergoldete) Dekorstücke, wie vor allem im Spätbarock bei der Möbelherstellung gebräuchlich, werden meist als * Beschläge bezeichnet, manchmal aber auch als Applike.  

2) Wandleuchte, Wandarm. Ein- oder mehrarmig (schwenkbar) ausgeführte Wandarme als Kerzenhalter  gibt es seit der Gotik. Einen Höhepunkt erlebte die Applike im Louis-quinze (* Blaker).


<< Applikationsstickerei Applique >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Eheringe Son... >

Große Bieder... >



Aktuelle Objekte:

Anhänger mit... >

Baselitz, Georg >