Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Maestà , italienisch, Darstellung der thronenden * Madonna mit dem * Jesuskind, oft umgeben von Engeln und Heiligen.

Der Bildtypus war vor allem seit der 2. Hälfte 12. Jh. und im 13. Jh. beliebt, u. a. auf * Retabeln. Bei dem von Guido da Siena für die Marienkathedrale von Siena nach dem Sieg über Florenz (1260) gemalten und als Brustbild erhaltenen Bildnis der Muttergottes dürfte es sich um eine Maestàdarstellung gehandelt haben. Die in der byzantinischen Kunst übliche Bezeichnung für das Sujet ist Maria Panachrantos. (Das Motiv des thronenden * Christus wird * Majestas Domini genannt.)

H. VAN OS, Sienese Altarpieces, 2 Bde., Groningen 1984-90; Ch. KLACK-EITZEN, Die thronenden Madonnen des 13. Jh. in Westfalen, Bonn 1985; H. Ph. RIEDL, Das M.-Bild in der Sieneser Malerei des Trecento, Tübingen 1991.


<< Märtyrer Mäzen >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Litho WW 668... >

Nanni Balest... >



Aktuelle Objekte:

VON WANGENHE... >

adapteur, 2008 >