Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Mahagoni , Bezeichnung für das harte rotbraune dunkle Holz des Mahagonibaumes (Zederngewächs), das seit dem frühen 18. Jh. von den Westindischen Inseln nach Europa eingeführt wird.

Das ursprünglich indische Wort wurde in Europa durch die 1762 von C. von Linné geprägte Bezeichnung "Swietenia mahagoni" gebräuchlich. Während man aus Mahagoni früher vor allem Massivholzmöbel herstellte, sind in der Möbelerzeugung heute meist Mahagonifurniere gebräuchlich. Abgesehen von dem schönen optischen Eindruck, wird Mahagoni auch wegen seiner Widerstandsfähigkeit gegen Feuchtigkeit geschätzt und außer für Armaturenbretter von Autos auch für Fenster und Türen sowie für Bootskörper teurer Jachten verwendet.

Mahagoni kommt unter verschiedenen Namen in den Handel, u. a. wird es als "Echtes Mahagoni", "Insel-Mahagoni" oder "Westindisches Mahagoni" bezeichnet, zur Unterscheidung von der seit dem 19. Jh. aus Mittel- und Südamerika importierten helleren Holzart "Swietenia macrophylla" (nach Linné). Andere Namen für das hellere Mahagoniholz sind "Festland-Mahagoni" oder, nach der Herkunft, "Honduras-Mahagoni", "Kuba-Mahagoni", "Mexiko-Mahagoni", "Panama-Mahagoni" bzw. "Tabasco-Mahagoni".

Besonderer Wertschätzung erfreuten sich das helle Tabasco- und das geflammt gemaserte Kuba- oder Pyramiden-Mahagoni. Aus Afrika stammt das dunkel-rotbraune, lebhaft schmal gestreifte Sapeli-Mahagoni. Im 18. Jh. wurde Mahagoni in großer Menge bei * Chippendale-, * Hepplewhite- und * Sheraton-Möbeln verarbeitet. Beliebt war vor allem das "Blumen-Mahagoni", dessen Maserung an Blumensträuße erinnert.


<< Magot Maharadscha >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Polsterlt... >

Taufstein (d... >



Aktuelle Objekte:

EGGER – LIEN... >

Straßenszene... >