Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Marketerie , Marqueterie, von französisch marqueter, "sprenkeln", "mit Flecken bedecken".

Die Bezeichnung Marketerie wird häufig mit * Intarsie gleichgesetzt. Im deutschsprachigen Raum hat es sich aber eingebürgert, den Ausdruck Marketerie nicht für im * Kernholz versenkte Einlagen zu verwenden, sondern für Muster und Motive, die innerhalb einer * Furnier, wie ein Puzzlespiel zusammengefügt, in Verbindung mit der Furnier auf * Blindholz aufgeleimt sind. Wie bei Intarsien wurden bis zum 20. Jh. für Marketerie neben (eingefärbten) edlen Hölzern manchmal auch Elfenbein, Schildpatt und Metalle verwendet (vgl. * Boullearbeit). Eine Marketerie mit zerrissen-gefiedertem Dekor wird meist Endivien- oder * Seetang-Marketerie genannt.

W. A. LINCOLN, The Art and Practice of Marquetry, London 1971; E. BROCARD, L'art de découper le Bois, comprement la marqueterie, Paris 1880.


<< Marke Marklöffel >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Britta Lumer >

Pietà 1946/47 >



Aktuelle Objekte:

Wiener Werks... >

"ohne Titel" >