Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Minerva , altitalische Göttin des Handwerks, der schönen Künste und der Weisheit.

Seit Ende 3. Jh. v. Chr. wird Minerva mit der griechische Göttin * Athene gleichgesetzt. Im Minerva-Tempel auf dem Aventin, einem der sieben Stadthügel Roms, erhielten die Poeten und Schauspieler 207 v. Chr. das Versammlungsrecht zuerkannt. Das Fest der Minerva, die so genannte Quinquatrus (19.-23. März), war das Hauptfest der Künstler, Handwerker und Schüler. Die Schulen waren geschlossen, und die Lehrer bekamen den einmal jährlich bezahlten Lohn ausgehändigt. Im Tempel des Gottes Jupiter, auf der Südkuppe des * Kapitols (des kleinsten der sieben Hügel Roms), wurden * Jupiter, * Juno und Minerva gemeinsam als * Kapitolinische Trias verehrt, die die alte Götterdreiheit Jupiter, * Quirinus und * Mars abgelöst hatte.

H. HUNGER, Lexikon d. griechischen u. römischen Mythologie, Wien 1988.


<< Mineralmalerei Ming >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Terrakotta F... >

Georg Baselitz >



Aktuelle Objekte:

Große quadra... >

Grossartige ... >