Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Mühlsteinkragen , Mühlsteinkrause, große, aus gefälteltem gestärktem Stoff und Drahtversteifungen bestehende weiße * Halskrause des 16. Jh.

Der Mühlsteinkragen war dem Typ nach eine überdimensionierte * Kröse (steife Halskrause), die, von Spanien ausgehend, im 16./17. Jh. gleicherweise von Frauen und Männern "von Stand" getragen wurde. Die Variante mit röhrenförmig gelegten Falten wurde * Pfeifenkragen genannt. Im 17. Jh. gehörte der Mühlsteinkragen in vielen Gebieten zum Habit protestantischer Geistlicher. Selbst heute noch ist der Mühlsteinkragen in manchen evangelischen Landeskirchen als Teil der Amtstracht gebräuchlich, z. B. in Schleswig-Holstein.

I. LOSCHEK, Reclams Mode & Kostüm Lexikon, Stuttgart 1994.


<< Mühlenbecher Münchner Sezession >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Krzysztof Pi... >

Hugo Darnaut >



Aktuelle Objekte:

Edith van Lew >

Wiener Werks... >