Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Orangerie . Im 16. Jh. kam es in Europa, vor allem in den Niederlanden und in Deutschland, in Mode, in Behälter eingesetze Orangenbäume und andere exotische Gewächse als Attraktion zu kultivieren.

Während der kalten Jahreszeit überdachte man sie mit einfachen beheizbaren Holzkonstruktionen. Später entstanden eigene Gewächshäuser zum Überwintern. Im Hochbarock wurden die bis dahin schlichten Zweckbauten in die sonnigen Südflügel der Schlösser verlegt. Der überhöhte Mittelsaal der meist dreiflügeligen Orangerie bot durch seine Lichtfülle und die seltenen Pflanzen eine angenehme Atmosphäre und bildete oft den Rahmen für Festlichkeiten, z. B. im Schloss Versailles. Nach der Einführung von Eisen und Glas als Baumaterialien wurden große Orangerien in der Art hoher Palmenhäuser gebaut. Bekannt ist u. a. das Palmenhaus in den Gartenanlagen des Schlosses Schönbrunn in Wien.

G. WESTRUM, Studien zur Orangerie des Barock, Diss. Salzburg 1974; K. PUETTMANN, Orangerien u. Gewächshäuser in den Gärten westfälischer Schlösser, Kat. München 1988.


<< Opus teutonicum Orant >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Gerhard Aba >

Geschenk zur... >



Aktuelle Objekte:

"hiesi" >

Xenia Hausner >