Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Oudenaarde-Tapisserie . Die belgische Stadt Oudenaarde (französisch Audenarde) an der Schelde in Ostflandern war im 16. Jh. ein Zentrum der Tapisserie-Wirker.

Die in Flandern residierenden habsburgischen Statthalter protegierten die Brüsseler Wirker und verfügten die Kennzeichnung der * Tapisserien unter Anführung des Stadtnamens (* Tapisseriemarke). Die aus Oudenaarde stammenden Bildteppiche galten als den Brüsseler Tapisserien qualitativ unterlegen. 1601 gründeten Frans van den Planken aus Oudenaarde und Marc de Comans aus Brüssel eine Bildteppichmanufaktur in Paris, die 1667 von der für die Krone tätigen "Manufacture royale des meubles de la Couronne" übernommen wurde.


<< Ottonische Kunst Ouroboros >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Badende o. J. >

Antje Kloss ... >



Aktuelle Objekte:

Gebirgshof >

Armin Muelle... >