Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Parian , Parisches Porzellan, Bezeichnung für ein seit dem 2. Drittel 19. Jh. verwendetes Material für Puppenköpfe.

Der Name geht auf den von Bildhauern geschätzten Marmor der griechischen Insel Paros zurück. Parian wurde 1844 erstmals in der Copeland Manufacture und in der Minton's Pottery (beide in Stoke-on-Trent, Staffordshire/England) hergestellt. Die Zusammensetzung von Parian ist durch eine handgeschriebene Herstellungsanleitung überliefert.

Sorgfältig zu mahlen und zu mischen sind folgende Bestandteile:
63,75 % Kieselerde,
29,70 % Tonerde,
4,40 % Natron,
1,50 % Kalk,
0,50 % Bittererde und
0,15 % Ingredienzien, die der Porzellanmeister geheimhielt.

Parian-Puppenköpfe wirken nicht so hart und stumpf wie solche aus Biskuitporzellan und nicht so stark glänzend wie aus glasiertem * Porzellan. Der seidig milde Schimmer von Parian ist ähnlich dem alter Wachspuppen. Außer für Puppenköpfe wurde Parian auch für die Herstellung von Figuren und Büsten verwendet.

C. u. D. SHINN, The illustrated Guide to Victorian Parian China, Barrie & Jenkins, London 1971.


<< Parforcejagd Parierbügel >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

WACKER, Rudo... >

Reliquienmon... >



Aktuelle Objekte:

Florian Wagn... >

Coral Set >