Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Python

1) gefürchteter Schlangendrache, der das Orakel seiner Mutter * Gäa in Delphi bewachte. Nach ihm wurde die Orakelpriesterin von Delphi * Pythia genannt. Nachdem * Apollon den Drachen mit 1.000 Pfeilen getötet hatte, machte er Delphi zu seiner eigenen Orakelstätte und führte fortan den Beinamen Pythios (Homer, Apollonhymnus 282 ff.). Die Gebeine des Drachen wurden unter dem * Omphalos bestattet. Auf antiken Darstellungen wird Python manchmal um den Omphalos geschlungen dargestellt. Der Kampf Apollons gegen Python ist das Thema zahlreicher Werke der Bildenden Kunst.

2) Von * Hera entsandte Schlange, die darüber wachte, dass * Leto in keinem Land unter der Sonne entbinden durfte.

3) Heute Bezeichnung für Riesenschlangen in Afrika, Asien und Nordaustralien.

Th. SCHREIBER, Apollon Pythoktonos, Leipzig 1889; R. v. RANKE-GRAVES, Griech. Mythologie, Reinbek b. Hamburg 1989.


<< Pythios Pyxis >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Benedictuskr... >

Grosser Marm... >



Aktuelle Objekte:

Ohrschmuck -... >

Bruno Gironcoli >