Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Refektorium , das, von lateinisch refectio, "Erfrischung",

Bezeichnung für den Speise- und Versammlungsraum eines Klosters. Der griechische Terminus für Refektorium ist Trapeza. Vgl. auch * Remter.

Wenn das Refektorium nicht innerhalb der Klosteranlage als eigenes Bauwerk gestaltet ist, liegt es meist im westlichen oder südlichen Flügel des den Klosterhof einfassenden Wohntraktes. Der Verwendung des Raumes entsprechend, wurde als * Wandgemälde oder Bildschmuck häufig das * Letzte Abendmahl gewählt. Die so genannten Refektoriumtische haben eine lange Tischplatte.

W. BRAUNFELS, Die abendländische Klosterbaukunst, Köln 1976; M. UNTERMANN, Kleine Kunstgeschichte der Ordensbaukunst, Darmstade 1985.


<< Reebrett Refektoriumstisch >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Kind aus dem... >

Kirchler Mün... >



Aktuelle Objekte:

Einsamer Ber... >

Jarek Puczel >