Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Rhea Silvia , Rea Silvia, auch Ilia, Mutter der Zwillinge * Romulus und Remus.

Rhea Silvia gilt als Tochter Numitors, des Königs der Stadt Alba Longa, die von seinem Vorfahr * Askanius/Julus, dem Sohn des Helden * Äneas, gegründet worden war. König Numitor wurde von seinem Bruder Amulius gestürzt und Rhea Silvia. gezwungen, als * Vestalin jungfräulich zu leben, damit keine Erben den Thron beanspruchen könnten. Während sie schlief, teilte aber Gott * Mars ihr Lager, und sie schenkte danach Romulus und Remus das Leben.

Auf Befehl des Usurpators sollten die beiden Knaben im Tiber ertränkt werden. Sie überlebten auf einem Brett schwimmend und wurden von einer Wölfin, später vom Hirten Faustulus und seiner Frau Acca Larentia aufgezogen. Vestalinnen, die gegen das Keuschheitsgebot verstießen, wurden zur Strafe lebend eingemauert. Rhea Silvia soll diesem Schicksal entgangen und wie ihre Kinder in den Tiber geworfen worden sein, wo sie ein Flussgott ehelichte.

R. v. Ranke-Graves, Griechische Mythologie, Reinbek b. Hamburg 1984.


<< Rhea Rheia >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Meisterstück... >

Männlicher A... >



Aktuelle Objekte:

Herbert BOECKL >

Grossartige ... >