Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Schablone , niederdeutsch, "Muster", "Form",

1) Synonym für * Patrone.

2) Ausgeschnittene Vorlage zur Vervielfältigung formgleicher Schriftbilder oder Darstellungen. Wiederkehrende Motive oder Schriftzüge können mit Schablonen (aus Papier, Blech, Sperrholz oder dgl.) auf verschiedene Weise kopiert werden. Entweder sind die Umrisse der Darstellung in der Schablone ausgeschnitten oder die als Silhouette ausgeschnittene Darstellung selbst fungiert als Schablone. Die Schablone wird auf den Malgrund gelegt, die Silhouette nachgezogen, oder die Farbe wird durch Betupfen oder in * Spritztechnik aufgebracht. Schablonen fanden schon in der Antike Verwendung. Im Mittelalter arbeiteten u. a. die * Briefmaler mit S. Vgl. * Pochoir.

3) Holzkonstruktion, die früher als Hilfsmittel bei der Herstellung von * Bogen verwendet wurde.

H. ROSENFELD, Der Gebrauch der S. f. Schrift u. Kunst seit der Antike u. das schablonierte Buch des 18. Jh., in: Gutenberg-Jahrb. 1973.


<< Schabkunst Schabmanier >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

WACKER, Rudo... >

Matthias Dor... >



Aktuelle Objekte:

Karlskirc... >

Gunna Schmidt >