Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Schachbrettfries , Würfelfries, meist am Übergang zur Decke an der Wand angebrachte Verzierung, bestehend aus zinnenartigen oder würfelartigen Formen.

In der Breite eines Würfels ist bis zum nächsten Würfel immer ein Freiraum, wodurch eine Hell-Dunkel-Wirkung entsteht, die namengebend ist. Der Schachbrettfries war besonders in der Romanik, in der Renaissance und im Historismus beliebt.


<< Schachbrettdekor Schachteln >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Litho sig. A... >

Litho sig. M... >



Aktuelle Objekte:

Verena Roucka >

Ohrschmuck -... >