Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Scheibenriss , wie ein * Karton ausgeführter Entwurf für eine * Glasmalerei.

Als Bildträger für den Scheibenriss diente jedoch meist eine Holztafel, auf die ursprünglich das in der Glasmasse eingefärbte Glas aufgelegt und nach der Vorlage mittels eines heißen Drahtes abgesprengt wurde. Seit Mitte 16. Jh. dienten Diamantschneider zum Zurichten des Glases. Bei aus mehreren gleichen Teilen bestehenden Ornamenten wurden Lehren in Form von * Schablonen angefertigt, nach denen man die Glasstücke zuschnitt. Bekannt ist, dass z. B. A. * Dürer und die in seinem Umkreis tätigen Künstler Hans v. Kulmbach und H. Baldung Grien sowie H. Holbein Entwürfe für Scheibenrisse herstellten.

W. HUGELSHOFER, Der Scheibenriss, in: Kunstgewerbemus. Zürich, Wegleitung 168. Ausst. Alte Glasmalerei in der Schweiz, Zürich 1945/46.


<< Scheibenkreuz Scheidbogen >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

sig. Mela Ko... >

Florian Wagn... >



Aktuelle Objekte:

achim gauger >

Peter Krawagna >