Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Schild , der, seit der Antike bei Kampfhandlungen zur Abwehr von Hieben und Stichen meist mittels Handgriffen mit der linken Hand geführte flächige Schutzwaffe von konvexer Form.

Während die Schilder im Frühmittelalter oft längsformatig und hoch waren, nahm ihre Größe ab, je umfassender der Ritter durch die Rüstung geschützt war. Vgl. * Rondatsche, * Setzschild, * Tartsche. Zur leichteren Unterscheidung der gleichförmig ausgeführten Rüstungen wurde der Schild des Ritters ursprünglich mit Symbolen versehen, die für den Träger typisch waren. Diese Kennzeichnung führte später zur Ausbildung der * Wappenschilde (* Heraldik).

H. NICKEL, Der mittelalterl. Reiterschild d. Abendlandes, Diss. Berlin 1958; J. SCHÖBEL, Helme u. S., Dresden 1974.


<< Schiftung Schildhalter >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Verena Roucka >

New York - a... >



Aktuelle Objekte:

Annamaria Za... >

Coral kurz >