Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Schule von Avignon , französisch École d'Avignon, Kunst am Hof der Päpste, die von 1309-1376 (auf Veranlassung von Papst Clemens V.) in Avignon residierten.

Dort war vor allem der in Siena geborene Maler Simone Martini tätig, der sich 1336 bleibend in Avignon niederließ. Er stellte zahlreiche lokale Künstler ein, wie beispielsweise Robin de Romans, und trug damit zur franko-italienischen Ausrichtung der Schule von Avignon bei. Neben Martini beeinflusste auch Matteo di Giovanetto da Viterbo - er arbeitete 1343-1366 am päpstlichen Hof in Avignon - die italienische Richtung der Schule von Avignon.

G. COLOMBE, La Palais des Papes d'Avignon, Paris 1927; B. GUILLEMIN, La cour pontificale d'Avignon 1309-76, Paris 1962; S. GAGNIÈRE, Der Papstpalast von Avignon, Paris 1965.


<< Schule von ... Schule von Barbizon >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Valentin Oman >

Litho Elfenr... >



Aktuelle Objekte:

Ingo Victor ... >

Gudrun Kampl >