Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Babylonisches Exil , babylonische Gefangenschaft,

Bezeichnung für die Verschleppung der Israeliten nach Babylon. Sie erfolgte 597 und 586 v. Chr., nach der Eroberung und Zerstörung Jerusalems durch Nebukadnezar II. (König von 605-562 v. Chr.). Der Herrscher raubte damals auch den Tempelschatz der Juden. Als Belsazar, ein Sohn Nebukadnezars, den Schatz bei einem Festmahl prahlerisch seinen Gästen zeigte, schrieb eine geheimnisvolle Hand an der Wand eine Prophezeiung (* Menetekel). Während des Babylonischen Exils wurde der Prophet * Daniel an den Königshof berufen, wo er seiner Traumdeutungen und Prophezeiungen wegen großes Ansehen genoss. Ihre Freiheit erhielten die Juden durch Kyros II. 539 v. Chr. Giuseppe Verdi wählte das Babylonische Exil zum Thema für seine 1842 in Mailand uraufgeführte Oper "Nabucco" (ital. Form von Nebukadnezar). Vgl. * Babylonische Gefangenschaft der Kirche.


<< Babylonischer Turm Baccarat >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Kind aus dem... >

Gebettet zwi... >



Aktuelle Objekte:

sig. Mela Ko... >

Clemens Leye... >