Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Tazza , italienisch, "Tasse",

In der Kunst übliche Bezeichnung für eine seit dem 16. Jh. übliche flache Schale auf * balusterförmigem * Schaft und breitem Fuß. Verwendet wurden solche Schalen ursprünglich für Obst, kandierte Früchte und Backwaren, ab dem 18. Jh. auch für Konfekt. Die Schalen bestanden anfangs meist aus getriebenem Silber, später auch aus Elfenbein, Porzellan oder Glas. Seit dem Spätbarock werden Tazzen auch als "Konfektschalen" bezeichnet. Besonderer Beliebtheit erfreute sich die Tazza im Historismus und im Jugendstil. Da sie zu der Zeit großteils aus England stammten, bezeichnete man sie manchmal auch im deutsche Sprachraum als "Sweet-meat-cup" (Konfektschale).


<< Taustab Tea Caddy >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

AUFGESTÜTZT ... >

Verena Roucka >



Aktuelle Objekte:

Ingo Nussbaumer >

Jarek Puczel >