Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Teebüchse . Teebehälter sind seit Ende 17. Jh. in Gebrauch.

Da der aus Süd- und Ostasien stammende Tee früher zu den Luxusgütern zählte, sind alte Teedosen häufig aufwendig ausgeführt und manchmal auch versperrbar. Hergestellt wurden sie aus den verschiedensten Materialien, z. B. aus Blech, Elfenbein, Holz, Papiermaché, Porzellan, Silber oder Zinn. Um das Aroma zu bewahren, haben Teebüchsen meist eine relativ kleine Entnahmeöffnung mit dicht schließendem Deckel. Alte schöne Teebüchsen zählen zu den begehrten Sammelobjekten Aus England stammende Exemplare werden oft unter der englischen Bezeichnung Tea Caddy oder * Caddy gehandelt.


<< Teddybär Tefillin >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Herbert Boeckl >

Herbert Boec... >



Aktuelle Objekte:

"tabisha" >

8. ZWEI LIEG... >