Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Teneberleuchter , Tenebraeleuchter, von lateinisch tenebrae", "Finsternis",

Vom 14. bis 16. Jahrhundert übliche sehr große, im allgemeinen aus Schmiedeeisen oder Messing bestehende Standleuchter für 13 Kerzen. Die 13 Lichter symbolisieren Jesus und die 12 Apostel. Während der Karfreitagsliturgie wurden die einzelnen Kerzen an bestimmten Textstellen nacheinander gelöscht. Beim Bericht vom Tod des Gekreuzigten in der Passionsgeschichte wurde auch die letzte noch brennende Kerze ausgelöscht, und es herrschte Finsternis.


<< Tenaga Tenebrismus >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Florian Wagn... >

Litho WW 519... >



Aktuelle Objekte:

Litho sig. R... >

Erik Anders >