Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Tympanon (Mz. Tympana), griechisch "Pauke", "Bogenfeld",

1) dreieckiges Giebelfeld des antiken Tempels.

2) Auch Türbogenfeld, Türlunette, das vom Entlastungsbogen umrahmte verzierte Bogenfeld über dem Türsturz romanischer und gotischer Eingänge. Möglicherweise waren Tympanon mit Reliefs oder Mosaiken bereits im Frühmittelalter in Byzanz gebräuchlich. Nachweisen lassen sich Tympana seit Ende 11. Jh. in Südfrankreich und Burgund. Die romanische und gotische Portalplastik und das Blendmaßwerk führten dann zur Blütezeit des Tympanon.

3) Bei * Astrolabien die runde Scheibe mit eingraviertem Koordinatensystem.

M. CLAUSSEN, Roman. Tympana u. Türstürze in der Normandie, Diss. Mainz 1977; K. KOLB, T. in der Romanik, Würzburg 1981.


<< Tyche Tyndareos >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Erik Anders >

Thilo Heinzm... >



Aktuelle Objekte:

Litho Philip... >

Weihnacht. >