Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Typologie

1) in der Anthropologie die Lehre von der Gruppenzuordnung aufgrund bestimmter Merkmale.

2) Bei der Auslegung der * Bibel (Exegese) wurden im MA gewisse Stellen im NT mit bestimmten Passagen des AT in Verbindung gebracht, so dass beide Schilderungen einander als Antitypus und Typus gegenüberstehen. Bekannte Beispiele sind die zwölf * Apostel des NT und die zwölf * Propheten des AT; die Kreuzigung Christi und die * Eherne Schlange; die Auferstehung Christi und * Jonas im Wal; die * Dreifaltigkeit im NT und die * Philoxenie im AT.

Die Typologie, d. h. die Lehre der Gegenüberstellung des NT (Antitypus) und des AT (Typus) bestimmte im MA ganz wesentlich die Theologie und fand u. a. ihren bildhaften Ausdruck in der so genannten Armenbibel (* Biblia pauperum). Das NT, auch * Neuer Bund genannt, wird oft als * Ecclesia, als Siegerin personifiziert und das AT oder der * Alte Bund als * Synagoge bezeichnet und stets als unterlegen dargestellt. Die Gegenüberstellungen repräsentieren die Überwindung des Alten Bundes durch den Neuen Bund.

Die häufigste Darstellung dieser Wechselbeziehung ist Christus am Kreuz als "neuer Adam" und der * Totenschädel Adams am Fuß des Kreuzes. Das NT gilt im Christentum als die heilsgeschichtliche Erfüllung des AT. Bei Lukas sind die Worte des auferstandenen * Heilands überliefert, die darauf Bezug nehmen: "Es muss alles erfüllt werden, was von mir geschrieben ist im Gesetz * Moses, in den Schriften der * Propheten und in den * Psalmen" (Lukas 24, 25-27).

H. ENGELHARDT, Der theolog. Gehalt der Biblia pauperum, Straßburg 1927; L. GOPPELT, Typos. Die typolog. Deutung des AT im NT, Gütersloh 1939; J. E. HEYDE, Typus. Ein Beitr. zur Bedeutungsgesch. des Wortes Typus, in: Forschung u. Fortschritte 17, 1941; F. RÖHRIG, Rota in medio rotae. Forsch. zur biblischen T. des MA, Diss. Wien 1959; E. GULDAN, Eva - Maria, Graz, Köln1966; H. G. THÜMMEL, Typolog. u. analog. Argumentation in der christl. Kunst, in: Theolog. Versuche IV, Berlin 1972.


<< Typhon Typologisch >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Herbert Boec... >

EGGER-LIENZ,... >



Aktuelle Objekte:

Valentin Oman >

Intrigo >