Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Vatermörder , loser weißer, hoher und sehr steifer Kragen mit nach oben stehenden spitzen Enden.

Er wurde an das kragenlose Herrenhemd geknöpft und hieß ursprünglich in Frankreich parasite, "Schmarotzer". Da die Krägen unbequem waren, einschnitten und stachen, wandelte man das Wort später scherzhaft in parricide, "Vatermörder", um. Der Vatermörder war zur Zeit des * Vormärz (1815-1848) in Mode und erreichte die größte Kragenhöhe in den 20er und 30er Jahren des 19. Jahrhunderts.

I. LOSCHEK, Reclams Mode & Kostümlexikon, Stuttgart 1987.


<< Vasenmalerei Vaterunser-Illustrationen >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Sven Boltens... >

Stephan Kaddick >



Aktuelle Objekte:

Feingold in ... >

Andrea Ziliio >