Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Verkehrte Welt . Beschreibungen und Darstellungen des Grotesken, der absurden Unmöglichkeiten der Verkehrten Welt sind seit der Antike bekannt.

Bei Vergil (Eklogen) findet z. B. ein Wolf Erwähnung, der vor den Schafen flieht, und eine Eule, die im Gesang den Schwan übertrifft. Darstellungen der Verkehrten Welt dienten einerseits zur Unterhaltung, anderseits ist in der Vorführung vertauschter Rollen (der Reiche empfängt Almosen von den Armen; der Müller muss die Säcke seines Esels tragen oder der Ritter wird gegen den Bauern gewogen und als "zu leicht befunden") oft auch hintergründig eine moralisierende oder zeitkritische Aussage enthalten.

H. KENNER, Das Phänomen der Verkehrten Welt in der Antike, Bonn 1970; Die V. Moral u. Nonsens in der Bildsatire. Populärgraphik aus 4 Jh., Kat., Amsterdam 1984.


<< Verismus Verklärung Christi >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Litho sig. R... >

"Mein Vogel" >



Aktuelle Objekte:

unbekannter ... >

Florian Wagn... >