Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Vier Weltreiche (Erdteile). Die in der Antike übliche Einteilung der Weltreiche in Afrika, Asien und das römische Reich wurde zum Teil noch im Mittelalter beibehalten.

Als Beispiel erhalten ist ein in Lüttich gefertigter Leuchter aus dem 12. Jahrhundert, auf dessen Fuß die drei bekannten Erdteile wiedergegeben sind (Dom zu Hildesheim). Darstellungen der Heiligen Drei Könige gelten als Personifizierung der drei Erdteile (* Anbetung des Jesuskindes durch die Heiligen Drei Könige). Im Frühmittelalter wurden bereits Vier Weltreiche namhaft gemacht, und zwar das babylonische-, persische-, hellenistische- und römische Reich. Seit der Entdeckung Amerikas (1492) wurden im Zuge des Weltbilds der Neuzeit in der Renaissance im allgemeinen die Vier Weltreiche wie folgt personifiziert: Amerika als Indianer mit Federnschmuck, Pfeil und Bogen; Afrika als schwarzer Mann mit Kraushaar und wulstigen Lippen, oft mit einer Palme und einem wilden Tier als Attribut (Elefant, Löwe oder Nashorn); Asien als Mann oder Frau mit Turban, manchmal mit einem Kamel; Europa meist als Frau, oft auf einem Stier reitend, mit Bezug auf die griechische Mythologie (* Europa).

J. H. HYDE, The four parts of the World ..., in: Apollo 4, 2, 1926/27; J. van KESSEL, Die vier Erdteile, Kat. München 1973; S. POESCHEL, Studien zur Ikonographie der Erdteile in der Kunst des 16.-18. Jh., Diss. (München 1984), München 1985.


<< Vier Jahreszeiten Vier Winde >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

"Black and W... >

WACKER, Rudo... >



Aktuelle Objekte:

Wien, um 1830 >

Pietà 1946/47 >