Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Viola , italienisch, "Veilchen", Kurzform von Viola da braccio, Sammelname für europäische Streichinstrumente des 16./17. Jh. mit hölzernem, ähnlich einer Veilchenblüte geformtem Resonanzkörper und Schallöchern in C-Form.

Nach der Haltungsart unterscheidet man zwischen den viersaitigen Armgeigen (* Viola da braccio), deren Streichbogen obergriffig gehalten wird, und den fünf bis siebensaitigen Bein- oder Kniegeigen (Viola da gamba), bei denen die Hand unter dem Bogen, d. h. untergriffig geführt wird. Im deutschen Sprachraum setzte sich für die in Altlage gestimmte Armgeige die Bezeichnung Bratsche durch.

Die Viola ist eine Quinte unter der Violine (Geige) und eine Oktave über dem Violoncello (Cello) gestimmt.

B. TOURS, B. SHORE, The Viola, Neuaufl., London 1946.


<< Vinne Viola da gamba >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Sven Boltens... >

Romance Pear... >



Aktuelle Objekte:

Peter Korrak >

Erik Anders >