A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Red ware , englisch, "Rote Ware",

Durch Beimengung von * Bolus gefärbtes unglasiertes, mehr oder weniger rotbraunes * Steinzeug, das schon im 17. Jh. in Yixing, in der chinesischen Provinz Jiangsu, hergestellt wurde, großteils in Form von Teekannen und -schalen.

Durch die * Ostindische Kompanie gelangte die Red ware erstmals auch nach Europa, wo sie auch unter den Namen Boccaro-Ware, bzw. englisch red china und red porcelaine in den Handel gelangte. Ende 17. Jh. stellte A. de Milde das erste rote Steinzeug in Europa her, wobei die chinesischen Gefäßformen großteils übernommen wurden. In weiterer Folge produzierte man Red ware in mehreren europäischen Manufakturen, z. B. unter dem Namen * Böttgersteinzeug. Zum Unterschied von der aus China stammenden Red ware, die großteils unglasiert in den Handel kam, wurde das in Europa hergestellte rote Steinzeug meist mit einer Glasur versehen.

W. NEUWIRTH, Böttgersteinzeug, Yixing u. a. rote Ware, Wien 1982.


<< Recto Redegestus >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »