A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Verstählung , seit 1857 gebräuchliches Verfahren zur Härtung von Metalldruckstöcken der Graphik (* Kupferstiche, * Kaltnadelradierungen und * Radierungen).

In einem * galvanischen Bad werden die Druckstöcke mit einem Eisenüberzug versehen, weshalb man den Vorgang auch "Vereisenen" nennt. Die Druckstöcke werden auf diese Weise widerstandsfähig gegen Abnutzung feiner Furchen und Grate (Kaltnadelradierung) und ermöglichen den Druck großer Auflagen. Die Verstählung wurde auch bei * aufgestochenen Kupferplatten angewendet. Zinkplatten wurden vor der Verstählung verkupfert oder vernickelt.


<< Verso Vertieftes Relief >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »