Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Schmucklexikon von Prof. Leopold Rössler

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der Volltextsuche, um einzelne Einträge des über 3.200 Begriffe umfassenden Schmucklexikons zu finden.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Besteck

Abgeleitet von "beistecken", "bei sich tragen".
In der ursprünglichen Entstehungsform war zuerst der Löffel seit ältesten Zeiten in Gebrauch (eigentlich ein Schöpfgefäß). Die Laffe unterlag den verschiedenen Gebrauchsformen. Die Gemahlin des Dogen Selvo (1071-1084) brachte aus ihrer Heimat Byzanz das Besteck nach Venedig, wo es zum ersten Mal in Europa verwendet wurde. Die Formen unterlagen den verschiedensten Stilepochen und Verwendungszwecken. Der schmucktechnisch reichhaltigste Teil eines Besteckes bezieht sich immer auf den Griff. Der "Besteckschmied" oder "Besteckerzeuger" ist heute ein Spezialist unter den Silberschmieden. Die Vielfältigkeit bei Bestecken erfordert diese Spezialisierung.


<< Bestechen der Ware Besteckarten >>

Verknüpfte Einträge:


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »



Aktuelle Objekte:

George Denho... >

sig. Mela Ko... >



Aktuelle Objekte:

Litho sig. M... >

Renate Wegen... >