Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Schmucklexikon von Prof. Leopold Rössler

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der Volltextsuche, um einzelne Einträge des über 3.200 Begriffe umfassenden Schmucklexikons zu finden.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Deutschland-Punzierung

Eine erste urkundliche Erwähnung von Punzierungen ist in Erfurt um 1289 bekannt.
1548 wurde die Stempelung durch ein Reichsgesetz geregelt. 14-löthiges Silber musste zur Prüfung vorgelegt werden, wenn es mehr als 4 Loth schwer war. Es musste mit dem Meisterstempel, dem jeweiligen Stadtstempel, und noch mit dem Stempel der zuständigen Obrigkeit versehen werden. Dieses Reichsgesetz wurde 1667 neuerlich bestätigt. Von 1888 an wurde eine einheitliche Stempelung für ganz Deutschland festgelegt. Vier Punzen mussten verwendet werden: Herstellerpunze, eine Ziffernpunze (bezogen auf den Feingehalt), der Halbmond für Silber und die Reichskrone. Punziert wurde und wird vom Hersteller selbst.


<< Deutscher Stil Diadem >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »



Aktuelle Objekte:

Bruno Gironcoli >

Peter Korrak >



Aktuelle Objekte:

Meisterstück... >

Elefantenrüs... >