Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Schmucklexikon von Prof. Leopold Rössler

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der Volltextsuche, um einzelne Einträge des über 3.200 Begriffe umfassenden Schmucklexikons zu finden.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Achtkantschliff

Eine Bezeichnung, die sowohl beim Diamant als auch beim Farbstein vorkommt.
Beim Diamant versteht man darunter einen "Vereinfachten Brillantschliff" in runder Form, wobei bedingt durch die geringe Facettenanzahl die richtige Bezeichnung "Diamant Achtkantschliff" lauten muss. Wird auch als 8er bezeichnet. Wird als Kleindiamant verwendet und ist bis zirka 0,04 ct. als Besatzstein sehr wirkungsvoll. Es kommen zirka 12-300 Stück auf 1ct.
Beim Farbstein ist diese Schliffform besonders beim Smaragd (Emerald Cut) beliebt.
Dgl. gilt für andere Steine in rechteckiger Form, wobei vielfach die Anordnung der Facetten "treppenartig" erfolgt.


<< Achterkette Achtzehner Gold / Kronengold >>

Verknüpfte Einträge:


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »



Aktuelle Objekte:

Heinz Mack >

Gudrun Kampl >



Aktuelle Objekte:

Hajek-Halke,... >

Lebensbaum >