Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Schmucklexikon von Prof. Leopold Rössler

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der Volltextsuche, um einzelne Einträge des über 3.200 Begriffe umfassenden Schmucklexikons zu finden.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Augsburger Silber

Augsburg wurde in römischer Zeit wie auch im Mittelalter vom Handel mit Silber (und Salz) entscheidend geprägt.

Erste Nachweise für Gold- und Silberschmiede aus 1376 Zunftordnung 1529, Hochblüte 1575-1625.

Das Silbergeschirr aus Augsburg war als Augsburger Silber bekannt und bürgte für gute Qualität, denn Augsburger Silbergerät war an vielen europäischen Königshöfen und Adelshöfen von Bayern, Württemberg, Sachsen, Preußen, Brandenburg, Schweden und Dänemark sehr beliebt.

Der Augsburger Jakob Fugger (1459-1525) war, als Spediteur von Silber, Salz, Tuch u.v.m., damals der reichste Mann der Welt. Sogar der deutsche Kaiser Maximilian I. lieh sich für sein aufwendiges Leben und die zahlreichen Kriege bei Fugger Geld. Durch diese finanzielle Anhängigkeit verschaffte sich Jakob Fugger nach dem Salzburger Silber die Rechte auf die Ausbeutung des Südtiroler Silbers.


<< Augsburg Augustalengold >>

Verknüpfte Einträge:


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »



Aktuelle Objekte:

Schmuckwerks... >

Ring >



Aktuelle Objekte:

Recruiting S... >

Herbert BOECKL >