Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Schmucklexikon von Prof. Leopold Rössler

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der Volltextsuche, um einzelne Einträge des über 3.200 Begriffe umfassenden Schmucklexikons zu finden.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Carreaufassung

Franz. carreau = viereckige Platte. Unterschieden wird zwischen:
a) Runder Carreaufassung: Einzelner Stein in einer quadratischen Fassung, gehalten von vier Körnern, versehen mit Glanzschnitt als Spiegelflächen. Der Rand kann mit Millgriff versehen sein.
b) Mehrere nebeneinander gereihte Steine, jeder für sich selbst in einer quadratischen Fassungsform. Jeweils vier Körner halten den Stein. Die gegenüberliegenden vier Seiten werden mit einem Glanzschnitt versehen, die wie Spiegelflächen aussehen. Oberhalb der Glanzfacetten kann ein Millgriff angebracht werden. Bei dieser Fassungsart spricht man auch von gezogener Körnerfassung.
Schmuckstücke mit einer solchen Fasstechnik sind auf der Rückseite meistens mit Ajouren versehen.
Schwierige Arbeitstechnik.
Grundprinzip: In eine quadratische Platte wird ein runder Stein eingesetzt und gefasst.


<< Carolus d'Argent Carrée >>

Verknüpfte Einträge:


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »



Aktuelle Objekte:

Granatbrosch... >

Armreifen >



Aktuelle Objekte:

Litho WW 476... >

Stephan Kaddick >