Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Schmucklexikon von Prof. Leopold Rössler

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der Volltextsuche, um einzelne Einträge des über 3.200 Begriffe umfassenden Schmucklexikons zu finden.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Diapearl®

"Conco Cube". In kugeliger Form geschliffene Diamanten.

Seit 1996 am Diamantenmarkt vertreten. Entwicklungsarbeit Diamantenhändler Erwin Knöpfler, Wien, gemeinsam mit einem Ingenieur aus Spanien, der sich schon lange mit dem Problem beschäftigte, wie man aus Diamantbort (Industriediamant) schimmernde Diamantkugeln herstellen kann. Das Endergebnis war nach langen Überlegungen Laser. Pulsierende, räumlich genau definierte Lichtblitze, wie sie auch in der Medizin eingesetzt werden, können Diamanten genau schneiden, runden und durchbohren. Es werden dazu würfelige, trübe Diamant-Einkristalle aus dem Kongo und keine polykristallinen Bort-Aggregate oder Diamantit verwendet.

Bedingt durch seine Härteanisotropie war es nicht möglich, einen Diamanten kugelig oder im Cabochonschliff zu schleifen und zu polieren. Perfekt runde Diamantkugeln zu schleifen, war bis 1997/98 unmöglich. Vorgetrommelt mit Diamant und mit einem Laserstrahl rundgeschnitten, abgerieben und hochglanzpoliert. Es ist auch der Schliff von kleinen kreisförmigen oder sechseckigen Facetten an der Oberfläche möglich.

Um diesen sog. Boart-Diamanten auch noch einen den Perlen ähnlichen Glanz, "Seidenglanz" zu geben, wird zusätzlich mittels Sauerstoffes oberflächlich verbrannt und anschließend nachpoliert. Der Produktionsprozess dauert ca. 4 Wochen, unabhängig von der Größe. Daher ist die Größenherstellung unter 3 ct. unwirtschaftlich. Handelsübliche Rohwürfel aus dem Kongo wiegen ca. 200 ct. (40 g). Farbvarietäten von milchweiß bis harzgelb über orange und olivengrün bis braun. Verschiedenes Design, unter anderem auch Diamant-Powerbänder (Michael Jackson soll sich um drei Millionen US-Dollar so ein Band anfertigen haben lassen) wurden hergestellt.


<< Dia-Namics diaphan >>

Verknüpfte Einträge:


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »



Aktuelle Objekte:

Hokosai >

Hugo Darnaut >



Aktuelle Objekte:

Nikolaus Pra... >

Litho WW Sto... >