Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Schmucklexikon von Prof. Leopold Rössler

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der Volltextsuche, um einzelne Einträge des über 3.200 Begriffe umfassenden Schmucklexikons zu finden.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Écuelle

Sonderform einer Deckelschüssel.
Beliebt in Frankreich. Wurde von ca. 1660 bis zum Anfang des 19. Jh. erzeugt. Unter diesem Begriff versteht man eine flache runde Deckelschüssel franz. Herkunft, oft mit Fuß und Untersetzplatte. Getrieben, gegossen oder durchbrochen mit Ohrengriffen. Im 17. Jh. eine eher schmucklose Wandung (ev. Cut-Card-Dekor), flacher Deckel, ringförmige Griffe und schlangenartig gewundenen Henkel. Im 18. Jh. wurde sie mit gewölbtem Deckel und Untersatz hergestellt und war im allgemeinen reicher dekoriert als im 17. Jh. Als Deckelbekrönung (Knauf) wurde eine aufgelötete, gegossene und gewundene Schlange verwendet.


<< École des Beaux-Arts Edel-Brosche >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »



Aktuelle Objekte:

Perlen Kette... >

Anhänger mit... >



Aktuelle Objekte:

Anton Ebert >

Matthias Dor... >