Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Schmucklexikon von Prof. Leopold Rössler

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der Volltextsuche, um einzelne Einträge des über 3.200 Begriffe umfassenden Schmucklexikons zu finden.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Markasitschmuck

Feuerstein, Schwefeleisen.
Eigentlich eine Falschbezeichnung, denn an Stelle von Markasit ist immer Pyrit (gleiche chemische Zusammensetzung, nur die Kristallisation ist anders. Markasit = rhombisch, Pyrit = kubisch) verarbeitet worden.

Neue Bezeichnung seit dem Gründerzeitalter. Zur gleichen Zeit entwickelte sich eine Art des Trauerschmuckes mit geschliffenen Pyritrosen. Diese wurden in erster Linie in Silber eingefasst. Da damals auch die Hochblüte des Malers Markart, Hofmaler Kaiser Franz Joseph I., war, nannte man den Silberschmuck mit den Pyritsteinen "Markasitschmuck". Der Markasit ist im geschliffenen Zustand nicht sehr widerstandsfähig und wird durch Einwirkung von Sauerstoff langsam spröde, letztendlich zerfällt er.


<< Markasitring Marketerie >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »



Aktuelle Objekte:

Grossartige ... >

Gerhard Aba >



Aktuelle Objekte:

Lot 10 Litho... >

Diverse Marm... >