Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Schmucklexikon von Prof. Leopold Rössler

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der Volltextsuche, um einzelne Einträge des über 3.200 Begriffe umfassenden Schmucklexikons zu finden.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Titanschmuck

Seit ca. 1980 konnte man im Schmuck- und Uhrenbereich ein neues Metall namens "Titan" beobachten. Dieses Metall wird schon seit ca. 50 Jahren bei verschiedenen Metalltechnologien eingesetzt. In der Schmuckherstellung fand es als neues Revolutionsmetall in Kombination mit Gold seinen Einzug.

Titan ist ein Metall, das in der Natur besonders verbreitet in eisenhaltigen Erzen und als Dioxid in verschiedenen Mineralien vorkommt. Titan im reinen Zustand wird durch Erhitzen von Titanchlorid mit Magnesium unter Schutzatmosphäre (Helium) gewonnen. Es ist um ca. zehn bis fünfzehn Mal billiger als Silber. Titan ist Dichte mäßig sehr leicht, daher hat es bei Uhrgehäusen und Schmuckstücken in Kombination mit Edelmetallen neue Kreationen geschaffen.

Lt. Österr. Punzierungsgesetz darf es mit Edelmetallen in keine starre Verbindung eintreten.


<< Tinkturen Tödlein >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »



Aktuelle Objekte:

ANDREAS EBER... >

Männliche... >



Aktuelle Objekte:

Stefan Homann >

Michael Berger >