A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der Volltextsuche, um einzelne Einträge des über 3.200 Begriffe umfassenden Schmucklexikons zu finden.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Gründerzeit

Bezeichnung für eine Zeitstilepoche in Österreich, die ca. 1870-1890, im engeren Sinn die Zeit des Neuaufbaues nach der Gründung der k.k Monarchie (1867), geschaffen wurde. In Deutschland nach Beendigung des Deutsch-Französischen Krieges (1870/71).
Kunsthistorisch gesehen gehören die spätklassizistisch orientierten Gründerjahre dem Historismus an und währten bis etwa 1890. Während der Gründerjahre gab es keine einheitliche Stilrichtung. Übereinstimmend war nur der stilistische Rückgriff auf frühere Epochen (Eklektizismus). In dieser letzten Phase des Historismus dienten neben der Antike die Renaissance und gegen Ende der Periode vor allem das Barock als Vorbild (Neu- oder Neorenaissance, Neu- oder Neobarock).
Stilistisch setzten sich die Gründerjahre im Wilhelminismus fort, der besonders vom Neobarock geprägt war und während dessen Bestand ein Wettstreit mit dem Jugendstil stattfand. Typisch für die Gründerjahre war das Streben der Bourgeoisie, durch Pomp und Verwendung teurer Materialien die Macht und das Prestige sichtbar zu machen. Prunkbauten an der Ringstraße. Architektonisch typisch ist das Wiener Rathaus. Der Schmuckstil ist überladen in der Dekorierung. Guss- und Pressungen, sowie das Färben von Goldlegierungen und die Einführung einer neuen Punzierungsordnung, prägten das Schmuckschaffen. Eine bekannte Goldpunze für kleine Schmuckwaren ist der bekannte "Fuchskopf" als Punzenbild. Eine Punze, die drei Stilepochen dominant war (Historismus, Jugendstil und Art deco).


<< Gründe für das Legieren von Edelmetallen Grünes Gewölbe >>

Verknüpfte Einträge:


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »