Beinporzellan, engl. Bone China, durch die Zugabe von bis zu 40 % Knochenmehl in die Kaolinmischung entstehendes Porzellan von rein weißer Farbe, auch unter der Bezeichnung Knochenporzellan bekannt.

Das seit Mitte 19. Jh. besonders in englischen Manufakturen (* Chelsea, * Derby u. a.) hergestellte Beinporzellan ist härter als gewöhnliches Porzellan. Bemalte und gefasste kleine runde oder ovale Medaillons aus Beinporzellan dienen u. a. als Anhänger und als Einsätze bei Schmuckschließen.


« Beinling

Beinröhren »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.