Berliner Fayencen, Erzeugnisse aus der 1678 auf Anordnung des Kurfürsten gegründeten und unter Anleitung von Delfter Keramikern in Berlin eingerichteten Fayence-Manufaktur. 1697 ging der Betrieb in den Besitz Gerhard Wolbeers über, dessen Nachfahren bis 1786 Berliner Fayencen herstellten. Zu den Mitarbeitern Wolbeers zählte Cornelius Funcke, der 1689 eine eigene Keramikerzeugung gründete. Ab 1710 wurden in Berlin vor allem mit * Chinoiserie-Motiven bemalte große * Walzenkrüge hergestellt. Vgl. * Fayence.


« Berliner Eisenschmuck

Berliner Porzellanmanufaktur »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.